Slider
Der folgende Beitrag geht der Frage nach, was unter Nachhaltigkeit zu verstehen ist und welche Bedeutung Nachhaltigkeit als wirtschaftliche und moralische Größe spielt. Ferner wird beleuchtet, in welchem Zusammenhang die Tätigkeit des Versteigerers zu Aspekten der Nachhaltigkeit steht.

Nachhaltig Denken - nachhaltig Handeln


NACHHALTIG DENKEN - NACHHALTIG HANDELN


Unser Beitrag für eine gute Zukunft
In dem gegenwärtigen sozialen und ökonomischen Kontext ist es für Organisationen notwendig, den Einfluss ihres unternehmerischen Handelns auf kommende Generationen, Umwelt und Gesellschaft zu berücksichtigen. Die Risiken des Klimawandels und sozialer oder politischer Spannungen verlangen von Unternehmen eine langfristige Sichtweise und nachhaltige Handlungsstrategien mit spezifischen Zielen. 

Nachhaltiges Handeln generiert einen ethischen Mehrwert und hat Einfluss auf Verbraucherverhalten, somit auf die Verfügbarkeit von Ressourcen. Die Branche des Versteigerungswesens hat traditionellerweise nachhaltiges Handeln als erwünschten Nebeneffekt zu dem hoheitlichen Akt der Öffentlichen Pfandversteigerung zu ihrem Geschäftsmodell gemacht. Durch unsere Tätigkeit leisten wir einen Beitrag zur Nachhaltigkeit und zum Umweltschutz.

Unser Nachhaltigkeitskonzept ruht auf drei Säulen: Ressourcenschonung - Wertschätzung - Müllvermeidung.

Wir als Versteigerer geben Besitzern von Sachwerten die Plattform, für gebrauchte Waren einen Käufer zu finden. Somit wird Wertvolles, anstatt „abgewrackt“ zu werden, erneut in den Wirtschaftskreislauf und einer sinnvollen Weiterverwendung zugeführt. Dabei arbeiten wir intensiv und mit vielfältigen Maßnahmen daran, möglichst viele Bieter für gebrauchte Waren oder wiederwertbare Rohstoffe zu interessieren. 

Etwas lange zu verwenden trägt mehr zur Reduzierung von CO² bei als ideologisch motivierte Ersatzhandlungen. So wurde vor Jahren herausgefunden, dass es zum Beispiel wesentlich ressourcenschonender ist, ein altes Auto mit relativ hohem Benzinverbrauch weitere Jahre zu fahren, als ein neues, benzinsparendes Auto zu kaufen, das mit hohem Aufwand an Produktionsmitteln hergestellt worden ist. Über den Anteil der Ressourcen, der aufgrund der Arbeit der Auktionatoren nicht verschwendet wird, existiert noch keine Statistik. Unbestritten ist die Tatsache, dass die langfristige Verwendung eines Gegenstands der beste Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz ist. Als öffentlich bestellte, vereidigte Versteigerer für in Pfand genommene Gegenstände verwerten wir Produkte im Bereich Maschinen, Fahrzeuge aller Art, Werkzeuge und weitere Industriegüter. Gebrauchte Textilien, Möbel oder Konsumgüterartikel für den privaten Gebrauch machen dabei einen Teilbereich im Feld des viel größeren Re-Marketing, welches einen bedeutenden Anteil an der weltweiten Rohstoffwiederverwertung darstellt, aus. "Re-Sale" spielt eine wichtige Rolle in der Kreislaufökonomie. Vieles würde, wenn es nicht als Pfandgut versteigert werden würde, wahrscheinlich vernichtet werden. Gegenstände werden vom erfolgreichen Bieter entweder wiederverwendet oder, falls nicht mehr funktionsfähig, als Rohstoffe genutzt (Metalle, Holz, Glas, Papier, etc.). Somit werden Ressourcen und CO² eingespart.

Die Achtung gegenüber Gegenständen und ihrem Wert impliziert ihre langfristige Nutzung. Ethisch korrektes Verhalten in Bezug zur Nachhaltigkeit betrifft auch die Wertschätzung gegenüber den Produzenten, die in allen Phasen der Produktherstellung durch harte Arbeit und nicht selten unter Beeinträchtigung ihrer Gesundheit beteiligt waren. Wer mit eigenen Taten für die Umwelt und die Würde der meist schwer arbeitenden Menschen eintreten will, hat in der achtungsvollen Wiederverwertung von Gegenständen einen Ansatzpunkt. Kleidung, Schuhe, Textilien, Einrichtungsgegenstände, selbst Möbel, die früher lange benutzt und meist weitervererbt wurden, sind in der heutigen Wegwerfgesellschaft viel zu häufig einer launischen Verschwendungssucht unterlegen. Das führt zu einer katastrophalen Umweltbilanz mit weltweiten Auswirkungen.

Je weniger häufig achtlos weggeworfen und vorzeitig entsorgt wird, je weniger Müll entsteht. Die Vernichtung und Verbrennung von viel zu viel überflüssigerweise entstandenen Müll belastet erheblich die Energiebilanz, verbraucht CO², Rohstoffe sowie Großflächen, die für wichtigere Vorhaben wie zum Beispiel als Bauland für Wohnungen genutzt werden könnten. Der Wiederverkauf in Versteigerungen von Firmeninventar oder anderen großen Konvoluten schließt häufig alle an einem Ort befindliche Gegenstände ein. Selbst scheinbar wertloser Müll wird deshalb vom Erwerber zunächst vor Entsorgung geprüft, und nicht selten entdeckt er bei näherer Betrachtung manches als wiederverwertbar. Somit entsteht eine Situation, die zwangsläufig Müll reduziert.

Nachhaltigkeit heißt für uns, die Bemühungen zum globalen Umwelt- und Klimaschutz als positive Herausforderung zu verstehen, zu respektieren und ein Umdenken anzuregen.

Unser nächstes wichtiges Ziel ist, zu bewirken, dass die Online-Versteigerung auch für Pfandgegenstände möglich sein wird. Eine Online-Versteigerung trägt zur CO² -Reduktion bei, da im Gegensatz zur derzeit noch vorgeschriebenen Präsenzauktion Autofahrten und Benzinverbrauch zum Versteigerungsort für alle Beteiligten, darunter oft zahlreiche Bietinteressenten, in den meisten Fällen überflüssig werden. 


Was ist unter Nachhaltigkeit zu verstehen?
Der Begriff Nachhaltigkeit bedeutet eine länger oder lang anhaltende Wirkung als Ergebnis subsistenzorientierter Handlungen oder Wirtschaftsformen. Als Handlungsprinzip bezeichnet Nachhaltigkeit die Ressourcennutzung unter Wahrung der Stabilität und Regenerationsfähigkeit eines Systems. Wir als Unternehmen vertreten dieses Leitbild, indem wir entsprechende Konzepte vorstellen und umsetzen. Hinter nachhaltigem Denken und Handeln steht ein ein hohes gesellschaftliches Verantwortungsbewusstsein. Für lokal oder global agierende Unternehmen ist ein Engagement in Sustainability unverzichtbar. Denn als unternehmerischer Bürger ist jedes Unternehmen in ein Netz gesellschaftlicher Beziehungen eingebettet und wird angesichts gesellschaftlicher Herausforderungen immer stärker daran gemessen, wie es sich als ressourcenstarker Akteur in seinem unmittelbaren Umfeld und an seinen Standorten für das Gemeinwohl engagiert und nachhaltig zur Lösung gesellschaftlicher Aufgaben beiträgt.

Die Verpflichtung zur Nachhaltigkeit entstand mit der Einsicht, dass Umweltbelastungen alle Menschen betreffen können und dass ein Umdenken auf globaler Ebene notwendig ist. Die Beteiligung der Unternehmen an Netzwerken im Bereich Nachhaltigkeit prädisponiert für ein systemisches Verständnis der Welt und einem wachsenden Bewusstsein für die gegenseitigen Abhängigkeiten in Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt. Die Globalisierung schuf hierfür die Voraussetzung. Neben der „nahezu grenzenlosen“ Welt des globalen Marktplatzes ist ein beinahe grenzenloser sozialer Raum entstanden. Damit verbunden ist die Verantwortung jedes Einzelnen, für nachhaltiges Handeln einzustehen. 

(Dr. Dagmar Eleonore Gold)

Adresse

DEUTSCHE PFANDVERWERTUNG
Ostermayer & Dr. Gold GbR
Bierhäuslweg 9, D-83623 Dietramszell

Tel. +49 (0)8027 - 90 89 928
Fax. +49 (0)8027 - 90 89 932
office@deutsche-pfandverwertung.de

Newsletter

Sie möchten aktuelle Informationen zu unseren Versteigerungsterminen?
Dann tragen Sie bitte hier Ihre E-Mail ein:


Sie möchten keine E-Mail-Newsletter mehr erhalten?
> Hier können Sie sich abmelden. <

© 2017 DEUTSCHE PFANDVERWERTUNG, Ostermayer & Dr. Gold GbR, D-83623 Dietramszell